Skip to content

TERMS & CONDITIONS

U-Grow GmbH

Last Update: November 2020

Terms & Conditions

SELECT BETWEEN THE FOLLOWING:

Terms and Conditions for Business Consulting U-Grow GmbH

as of April 2021

  1. General Terms and Conditions / Scope

1.1All legal transactions between the Principal and the Agent (Management Consultant) shall be subject to these General Terms and Conditions exclusively. The version valid at the time the Contract is concluded shall be applicable.

1.2These General Terms and Conditions shall also apply to any future contractual relationships even if these General Terms and Conditions are not expressly referred to in collateral contracts.

1.3Any conflicting General Terms and Conditions on the part of the Principal shall be invalid unless they have been explicitly accepted in writing by the Agent (Management Consultant)

1.4If any provision of these General Terms and Conditions is or becomes invalid, the other provisions and any contracts concluded pursuant to these provisions shall not be affected thereby. The invalid provision shall be replaced by a provision which best corresponds to the intention and economic purpose of the invalid provision.

  1. Scope of Consulting Assignments / Representation

2.1 The scope of each particular consulting assignment shall be individually agreed by contract.

2.2The Agent (Management Consultant) shall be entitled to subcontract, in whole or in part, the services for which the Agent is responsible to third parties. Payment of said third parties shall be effected exclusively by the Agent (Management Consultant). No contractual relationship of any kind shall exist between the Principal and said third party.

2.3During the validity of this Contract and for a period of three years after termination thereof, the Principal shall agree not to enter into any kind of business transactions with persons or organisations the Agent (Management Consultant) employs to perform the Agent’s contractual duties. In particular, the Principal shall not employ said persons or organisations to render consulting services the same or similar to those offered by the Agent (Management Consultant).

  1. Principal’s Obligation to Provide Information / Declaration of Completeness

3.1The Principal shall ensure that during the performance of the consulting assignment, organisational conditions in the Principal’s place of business allow the consulting process to proceed in a timely and undisturbed manner.

3.2The Principal shall also inform the Agent (Management Consultant) in detail about previously conducted and/or currently active consulting projects, including those in other areas of competency.

3.3The Principal shall, in a timely manner and without special request on the part of the Agent, provide the Agent (Management Consultant) with all documents necessary to fulfil and perform the consulting assignment and shall inform the Agent of all activities and conditions pertinent to the performance of the consulting assignment. This includes all documents, activities and conditions that become known or available during the performance of the consulting assignment.

3.4The Principal shall ensure that all employees as well as any employee representation (works council) provided by law, if established, are informed of the Agent’s consulting activities prior to the commencement of the assignment.

  1. Maintenance of Independence

4.1The contracting parties shall be committed to mutual loyalty.

4.2The contracting parties shall be obligated to take all necessary measures to ensure that the independence of all persons working for the Agent (Management Consultant) and/or of any third parties employed by the Agent is not jeopardized. This applies particularly to any employment offers made by the Principal or the acceptance of assignments on their own account.

  1. Reporting / Obligation to Report

5.1The Agent (Management Consultant) shall be obligated to report to the Principal on the progress of services performed by persons working for the Agent and/or any third parties employed by the Agent.

5.2 The Agent (Management Consultant) shall deliver the final report in a timely manner, i.e. depending on the type of assignment, two to four weeks after completion of the assignment.

5.3The Agent (Management Consultant) shall not be bound by directives while performing the agreed service and shall be free to act at the Agent’s discretion and under the Agent’s own responsibility. The Agent shall not be required to work in a particular place or to keep particular working hours.

  1. Protection of Intellectual Property

6.1The Agent (Management Consultant) shall retain all copyrights to any work done by the Agent and/or by persons working for the Agent and/or by third parties employed by the Agent (including but not limited to tenders, reports, analyses, expert opinions, organization charts, programmes, performance descriptions, drafts, calculations, drawings, data media, etc.). During the contract period and after termination thereof, the Principal may use these materials exclusively for the purposes described under the Contract. Therefore, the Principal shall not be entitled to copy or distribute these materials without the explicit consent of the Agent (Management Consultant).

6.2 Any violation of this provision by the Principal shall entitle the Agent (Management Consultant) to prematurely terminate the Contract and to enforce other legal claims, in particular for restraint and/or damages.

  1. Warranties

7.1 The Agent (Management Consultant) shall be entitled and obligated, regardless of fault, to correct any errors and/or inaccuracies in the Agent’s work which have become known subsequently. The Agent shall immediately inform the Principal thereof.

7.2 This right of the Principal expires six months after completion of the respective service.

  1. Liability / Damages

8.1The Agent (Management Consultant) shall be liable to the Principal for damages – with the exception of personal injury – only to the extent that these are the result of serious fault (intention or gross negligence). Correspondingly, this also applies to damages resulting from third parties employed by the Agent.

8.2 Any claim for damages on the part of the Principal may only be enforced by law within six months after those entitled to assert a claim have gained knowledge of the damage and the liable party, but not later than three years after the incident upon which the claim is based.

8.3 The Principal shall furnish evidence of the Agent’s fault.

8.4 If the Agent (Management Consultant) performs the required services with the help of third parties, any warranty claims and claims for damages which arise against the third party shall be passed on to the Principal. In this case, the Principal shall primarily refer to the third party.

  1. Confidentiality / Data Protection

9.1The Agent (Management Consultant) shall be obligated to maintain complete confidentiality concerning all business matters made known to the Agent in the course of services performed, especially trade and company secrets and any other information concerning type and/or scope of business and/or practical activities of the Principal.

9.2 Furthermore, the Agent (Management Consultant) shall be obligated to maintain complete confidentiality towards third parties concerning the content of the work completed, as well as any information and conditions that contributed to the completion of the work, particularly concerning data on the Principal’s clients.

9.3 The Agent (Management Consultant) shall not be obligated to maintain confidentiality towards any person working for the Agent or representatives of the Agent. The Agent is required to obligate such persons to maintain complete confidentiality and shall be liable for any violation of confidentiality on their part in the same way as if the Agent had breached confidentiality.

9.4 The obligation to maintain confidentiality shall persist indefinitely even after termination of this Contract.

9.5 The Agent (Management Consultant) shall be entitled to use any personal data entrusted to the Agent for the purposes of the services performed. The Agent (Management Consultant) shall guarantee the Principal that all necessary measures will be taken, especially those regarding data protection laws, e.g. that declarations of consent are obtained from the persons involved.

  1. Remuneration

10.1 After completion of the services agreed upon, the Agent (Management Consultant) shall receive remuneration agreed upon in advance between the Agent (Management Consultant) and the Principal. The Agent (Management Consultant) shall be entitled to render intermediate accounts and to demand payment on account as required by the 5 progress of the work. Remuneration shall be due and payable immediately after rendering accounts by the Agent.

10.2 The Agent (Management Consultant) shall render accounts which entitle to deduct input tax and contain all elements required by law.

10.3 Any cash expenditures, expenses, travel expenses, etc. shall be reimbursed to the Agent (Management Consultant) by the Principal separately, upon submission of the appropriate receipts.

10.4 In the event that the work agreed upon is not completed due to reasons on the part of the Principal, or due to a premature termination of contract by the Agent (Management Consultant) for cause, the Agent (Management Consultant) shall be entitled to claim payment in full of the remuneration agreed upon in advance, less expenses not incurred. In the event that an hourly fee had been agreed upon, the Principal shall pay for the number of hours expected to be required for the entire contracted assignment, less expenses not incurred. Expenses not incurred shall be calculated as a lump sum consisting of 30% of the fee required for those services that the Agent did not perform by the date of termination of the agreement.

10.5 In the event that intermediate invoices are not paid, the Agent (Management Consultant) shall be released from the Agent’s commitment to provide further services. This shall not apply to any further claims resulting from default of payment.

  1. Electronic Invoicing

11.1The Agent (Management Consultant) shall be entitled to transmit invoices electronically. The Principal agrees explicitly to accept invoices transmitted electronically by the Agent (Management Consultant).

  1. Duration of the Agreement

12.1 This Contract terminates with the completion of the project.

12.2 Apart from this, this Contract may be terminated for good cause by either party at any time without notice. Grounds for premature termination include the following: – one party breaches major provisions of the Contract – one party opens insolvency proceedings or the petition for bankruptcy is denied because of insufficient assets to cover expenses.

  1. Final Provisions

13.1 The contracting parties declare that all information contained herein is accurate and made in good conscience. They shall be mutually obligated to immediately inform the other party of any changes.

13.2 Modifications of and amendments to this Contract or these General Terms and Conditions shall be made in writing. This shall also apply to a waiver of this requirement in written form.

13.3 This Contract is governed by the substantive law of the Republic of Austria excluding the conflict-of-law rules of international private law. Place of fulfilment is the registered business establishment of the Agent (Management Consultant). Jurisdiction in all disputes is the court in the place where the Agent (Management Consultant) is based.

___

General terms and conditions for persons of U- Grow GmbH

Last Update: November 2020

1. Geltungsbereich

Für sämtliche Geschäfte zwischen dem Kunden (Verbraucher) und dem U-Grow GmbH. (in Folge kurz „U-livewell“) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in Folge kurz „AGB“). Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

2. Vertragsgegenstand

2.1 U-livewell als Eventagentur plant, gestaltet, organisiert und realisiert das „U-livewell“ Event (in Folge kurz „Event“). Schwerpunkt des Events ist eine Yoga-Meditations- und Kulturveranstaltung, deren genaue Programmgestaltung je nach Termin variieren kann und dem vom Kunden angeforderten Angebot detailliert zu entnehmen ist. Die Anreise/Flug zum Event muss vom Kunden gesondert gebucht und organisiert werden: U-livewell stellt auf Anfrage gerne den Kontakt zu ausgewählten Reisepartnern seines Vertrauens zur Verfügung. Der Kunde reist auf eigene Verantwortung.
2.2 U-livewell behält sich das Recht vor, im Zuge des Events optionale Zusatzprogrammpunkte gegen oder ohne einen Aufpreis vor Ort anzubieten. Diese Programmpunkte können vom U-livewell Team oder einem professionellen Partnerunternehmen durchgeführt werden. U-livewel übernimmt keine Verantwortung für Angebote oder Veranstaltungen Dritter, die außerhalb seiner Kontrolle angeboten und/oder organisiert werden.

3. Vertragsschluss

Grundlage der Geschäftsbeziehungen zwischen U-livewell und dem Kunden ist das jeweilige, dem Kunden übermittelte Angebot, in dem alle vereinbarten Dienstleistungen (Leistungsumfang) sowie der Gesamtpreis festgehalten werden. Die Angebote von U-Retreat sind freibleibend. Bestellungen des Kunden werden mit Unterzeichnung, Übermittlung an U-livewell und Leistung einer Anzahlung an U-livewell rechtswirksam. Bestellungen des Kunden gelten jedoch erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung von U-Retreat als angenommen.

4. Zahlungsbedingungen

Anzahlung in Höhe von 40% des Gesamtpreises – fällig zugleich mit der Übermittlung der Kundenbestellung. Restzahlung in Höhe von 60% des Gesamtpreises – fällig 9 Wochen vor Eventbeginn. Bei einer Buchung innerhalb der 9 Wochen vor Beginn des Events ist der Gesamtpreis sofort fällig.

5. Rücktritts- und Stornobedingungen

Im Fall von Kundenstornierungen bis spätestens 4 Wochen vor Eventbeginn, werden 60% des Gesamtpreises rückerstattet. Im Falle späterer Kundenstornierungen ist eine Rückerstattung aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich. Vorzeitige Abbrüche oder Nichtbesuch des Events berechtigen den Kunden nicht zum Anspruch auf Rückerstattung. Weist der Kunde bis spätestens 4 Wochen vor Eventbeginn durch Vorlage der relevanten Dokumente schriftlich nach, dass er das Event aufgrund nicht erteilter Einreisebewilligung (Visum) nicht besuchen konnte, obwohl diese rechtzeitig beantragt worden ist, hat er Anspruch auf volle Rückerstattung des bezahlten Gesamtpreises. Alle Stornierungen sind an folgende E-Mail-Adresse zu richten: office@u-retreat.com. Bei der Rückerstattung werden die Bankgebühren/Bankspesen vom Kunden gezahlt.

6. Mitwirkung des Kunden

Der Kunde hat vor Antritt des Events eigenverantwortlich sicherzustellen, dass er gesundheitlich und körperlich fit genug ist, um am Eventprogramm teilzunehmen. Das Event ist nicht dafür ausgelegt, um die Teilnahme von Kindern oder Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen. U-Retreat empfiehlt den Kunden dringend eine geeignete Reiseversicherung abzuschließen, die idealerweise die Folgen von Verletzungen, medizinische Notfälle, Rücktransport und Nichtantritt der Reise berücksichtigt und eine private Haftpflicht enthält.

7. Änderung, Absage oder Abbruch des Events

7.1

Erreicht die Teilnehmerzahl 30 Tage vor Eventbeginn nicht die erforderliche Mindestteilnehmerzahl, ist U-Retreat berechtigt das Event abzusagen und wird den Kunden unverzüglich informieren. In diesem Fall wird der Gesamtpreis in voller Höhe rückerstattet, nicht jedoch die Kosten der Anreise, Flugtickets und andere verbunden Kosten und Spesen, die dem Kunden angefallen sind.

7.2

Fällt ein wesentlicher Eventbestandteil (Lehrer, Vortragender, Location, Caterer) vor Eventbeginn aus, hat U-Retreat das Recht, nach eigenem Ermessen, einen Ersatz zu finden oder das Event abzusagen. In diesem Fall wird der Gesamtpreis in voller Höhe rückerstattet, nicht jedoch die Kosten der Anreise, Flugtickets und andere verbunden Kosten und Spesen, die dem Kunden angefallen sind.

7.3

Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, teilt U-Retreat dem Kunden unverzüglich mit. Soweit durch die Veränderungen der vereinbarte Leistungsumfang nicht wesentlich berührt wird, steht dem Kunden kein Anspruch auf Rückvergütung zu. Dazu gehören insbesondere Programmänderungen aufgrund von personellen Ausfällen, Verzögerungen, technischen Problemen oder Kapazitätsengpässen uä.

8. Anweisungen und besondere Gefahrenhinweise.

Der Kunde wird dringend ersucht, allen Anweisungen und Sicherheitseinweisungen des U-Retreat Teams Folge zu leisten. Alle nachteiligen Folgen, die sich aus der Nichtbefolgung der Anweisungen ergeben, fallen in den Verantwortungsbereich des Kunden. Einige der Programmpunkte des Events können besondere körperliche Eignung voraussetzen und/oder ein erhöhtes Verletzungsrisiko beinhalten. Der Kunde nimmt diese Risiken im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausdrücklich zur Kenntnis und stellt U-Retreat von allen Ansprüchen, die sich daraus ergeben können, insbesondere aufgrund von Beschädigung, Verletzungen, Todesfällen uä frei.

9. Mitnahme von Tieren

Die Mitnahme von Tieren zum Event ist nicht gestattet.

10. Widerrufsrecht des Verbrauchers

Der Verbraucher kann von einem Fernabsatzvertrag oder einem außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurücktreten.

10.1. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage
a) im Falle eines Dienstleistungsvertrags ab dem Tag des Vertragsabschlusses;

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie U-Retreat e.U., Kolpingstrasse 8, 4600 Wels, office@u-retreat.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an U-Retreat e.U., Kolpingstrasse 8, 4600 Wels, office@u-retreat.comzurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung

10.2. Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:
U-Grow GmbH
Kolpingstrasse 8, 4600 Wels
office@u-grow.at

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
_____________________________________________________
Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________
Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________
Datum

__________________
(*) Unzutreffendes streichen.

10.3. Ausschluss des Widerrufsrechts

Kein Widerrufsrecht besteht insbesondere bei
1. Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung (zu anderen als zu Wohnzwecken), Beförderung von Waren, Vermietung von Kraftfahrzeugen sowie Lieferung von Speisen und Getränken und Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung durch den Unternehmer ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.

11. Gewährleistung

11.1. U-Retreat leistet Gewähr, dass die Leistungen die im Vertrag bedungenen bzw. gewöhnlich vorausgesetzten Eigenschaften aufweisen.
11.2. Der Kunde hat allfällige Mängel oder Reklamationen unverzüglich einem Mitglied des U-Retreat Teams oder U-Retreat selbst anzuzeigen.
11.3 Gegenüber den Verbrauchern gelten die geltenden gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften, insbesondere beträgt die Gewährleistungsfrist bei beweglichen Sachen sowie bei Dienstleistungen an beweglichen Sachen zwei Jahre.
11.4. Mängelrügen berechtigen nicht dazu, die Zahlung fälliger Beträge ganz oder auch nur teilweise zurückzuhalten.

12. Haftungsausschluss

12.1 In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung von U-Retreat und die ihrer Mitarbeiter, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen für Sach- oder Vermögensschäden ausgeschlossen.
12.2. U-Retreat übernimmt keine Haftung für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und den Inhalt der zur Verfügung gestellten Information.
12.3. U-Retreat haftet nicht für verursachte Versäumnisse oder eine verspätete Erfüllung von Vertragspflichten, wenn diese auf Ursachen höherer Gewalt oder auf Ursachen, auf die U-Retreat keine Einflussmöglichkeit hat, zurückzuführen sind.
12.3. Schadenersatzansprüche gegen U-Retreat verjähren innerhalb von 3 Jahren ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.13. Location
Die Location darf nur für die Durchführung des Events und Unterkunft der Teilnehmer genutzt werden. Anstößige, belästigende, gefährliche oder illegale Handlungen sind dem Kunden streng untersagt, um jegliche Belästigung und Eventstörung für andere Eventteilnehmer, das U-Retreat Team und Location-Verantwortliche zu verhindern. U-Retreat behält sich das Recht vor, im Falle eines Verstoßes gegen diese Bedingung das Event für den betreffenden Kunden vorzeitig abzubrechen und ihm zu verordnen, die Location unverzüglich zu verlassen. In diesem Fall besteht weder ein Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Eventpreises noch anderer evtl. entstandener Folgeschäden auf Seiten des Kunden.
Darüber hinaus übernimmt U-Retreat gegenüber dem Kunden keine Verantwortung für das Verhalten anderer Eventteilnehmer.

13. Gesundheit

U-Retreat übernimmt keine Haftung für Verletzungen im Zuge der Nutzung der Location oder im Zuge von Aktivitäten während des Events. U-Retreat übernimmt ferner keine Verantwortung für die Folgen von Krankheiten, die evtl. während des Events auftreten können.

14. Vermögensgegenstände

U-Retreat haftet nicht für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von Gepäck, Wertgegenständen oder anderen persönlichen Gegenständen während des Events.

15 Eventstörungen

U-Retreat ist sehr bemüht, das Event für alle Teilnehmer so erholsam und angenehmen zu gestalten wie nur möglich und alle in seinem Kontroll- und Einflussbereich liegenden Störungen und Unterbrechungen zu vermeiden oder auf ein Mindestmaß zu reduzieren. U-Retreat übernimmt jedoch keine Verantwortung für Störungen und Emissionen (insbesondere Lärm-, Staub-, Schmutz- oder Geruchsbelästigung), die außerhalb seines Einflussbereichs liegen, wie sie insbesondere bei Umbau-, Grabungs- oder Renovierungsarbeiten in der Nähe der Location auftreten könnten.

16. Urheber-und Leistungsschutz

Alle Leistungen von U-Retreat, einschließlich jener aus Präsentationen (zB Anregungen, Ideen, Skizzen, Konzepte, Textentwürfe, Programme, Dokumentationen etc), auch einzelne Teile daraus, Fotos, Abbildungen, einschließlich aller auf seiner Website angezeigten Informationen verbleiben im unbeschränkten Eigentum von U-Retreat, dürfen vom Kunden weder verändert, kopiert noch anderweitig verwendet werden.
Bilder, Beiträge, Inhalte und Texte, die von Vertragspartnern oder Dritten stammen, werden mit deren ausdrücklicher Zustimmung von U-Retreat verwendet.

17. Datenschutz

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Anfrage, Angebotslegung und Vertragsabwicklung seine personenbezogenen Daten ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden.
Alle weiteren Informationen und Details in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind der Datenschutzerklärung auf der Website von U-Retreat zu entnehmen: www.u-retreat.com.

18. Schlussbestimmungen

18.1. Als Erfüllungsort gilt grundsätzlich der Sitz von U-Retreat als beiderseits vereinbart. Im Falle von Events, für die eine Vor-Ort-Betreuung vereinbart ist, gilt als Erfüllungsort der Ort, an dem das Event stattfindet.
18.2. Als Gerichtsstand für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus oder in Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis gilt das für den Sitz von U-Retreat örtlich und sachlich zuständige Gericht am Sitz von U-Retreat, als vereinbart. Für Rechtsgeschäfte mit Verbrauchern gilt dieser Gerichtsstand nur insoweit, als er den zwingenden Bestimmungen des Verbraucherrechts nicht widerspricht.
18.3. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Kollisions- und Verweisungsnormen. Bei Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen Sitz hat, entzogen wird. 20. Salvatorische Klausel
18.4. Die Gültigkeit der vorstehenden AGB wird nicht dadurch berührt, dass eine oder mehrere der Regelungen – gleich aus welchem Rechtsgrund – ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein sollten. Für diesen Fall gilt eine der unwirksamen Regelung wirtschaftlich am nächsten kommende wirksame Regelung.

—-