Tipps und weitere Aspekte zum Zeitmanagement

Tipps und weitere Aspekte zum Zeitmanagement

ÜBUNGSANLEITUNG

Erstelle am Vorabend schriftlich einen Tagesplan:

  • Nach Prioritäten geordnet
  • Lasse eine Stunde für Unvorhergesehenes offen
  • Streiche erledigte Punkte sofort
  • Nimm dir regelmäßig bewusste Auszeiten („Time Out“). Buche dir also täglich eine Zeitspanne für dich selbst!

WICHTIG: Diese Zeiten wirklich zu blockieren und nicht für Unvorhergesehenes verwenden!

 

Arbeite mit einem professionellen Planungssystem. Je nach deinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen gibt es gute Zeitplanbücher. Ohne Planungssystem geht oft viel Zeit verloren, um nach verstreuten Notizzetteln zu suchen.

 

 

Zusätzlich sind für ein gutes Zeitmanagement folgende Aspekte wichtig:

  • Gesunde Ernährung
  • Ausreichender Schlaf – (Schlafentzug bringt keinen Zeitgewinn)
  • Ruhezeiten
  • Nichtstun
  • Bewegung
  • Zeit für tägliche Reflexion

Zeitmanagement und die ABC-Analyse

Zeitmanagement und die ABC-Analyse

KURZE EINLEITUNG zUR ABC-ANALYSE

Ein Werkzeug, das dich beruflich wie privat dabei unterstützen kann, deine Zeit sinnvoller zu nutzen, ist Zeitmanagement. Uns erscheint es an dieser Stelle wichtig zu erwähnen, dass es dabei nicht um „höher, schneller, weiter“ geht, sondern darum, achtsamer mit deiner Zeit umzugehen und wieder voll und ganz Verantwortung dafür zu übernehmen, wie du mit deinen 24 Stunden umgehst.

VORSTELLUNG ÜBUNG

Drei einfache Kategorien für deine Prioritätensetzung.
Der ABC-Analyse liegen die folgenden Erfahrungen zugrunde:

…machen durchschnittlich etwa 15 Prozent aller Aufgaben und Tätigkeiten aus, mit denen wir uns im Arbeitsalltag beschäftigen. Der eigentliche Wert im (im Sinne eines Beitrags zur Zielerreichung/zum Erfolg) dieser Aufgaben liegt jedoch bei 65 Prozent.

…machen etwa 20 Prozent der Menge und auch 20 Prozent am Erfolgswert der Aufgaben oder Tätigkeiten einer Arbeitskraft aus.

…machen hingegen 65 % aller Aufgaben aus, haben aber nur den geringen Anteil von 15 % am Erfolgswert aller Aufgaben, die zu erfüllen sind.

EINE ABC-Analyse hilft:

die wichtigsten, das heißt einträglichsten Aufgaben zuerst in Angriff zu nehmen (A-Aufgaben), um mit diesen wenigen Tätigkeiten bereits den größten Anteil am Erfolg zu erzielen

Die nächst wichtigen Vorhaben (B-Aufgaben) bringen noch einmal einen gewissen Ertragszuwachs
Während mit der Erledigung der vielen, aber weniger wichtigen Arbeiten (C-Aufgaben) nur noch ein kleiner Ertrag erzielt wird.

A-Aufgaben solltest du
Rechtzeitig ohne Zeitdruck sowie mit hoher Qualität erfüllen

B-Aufgaben solltest du
in den Tagesablauf integrieren
teilweise delegieren und
immer so effizient wie möglich erledigen

C-Aufgaben sollten
möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen
immer daraufhin geprüft werden, ob sie sich delegieren lassen.

Aufgabe für heute:

Starte deinen Tag heute damit, deine Aufgaben und Tätigkeiten in eine der drei Kategorien einzuteilen und so Prioritäten zu setzen. Ziel ist dabei die Konzentration deiner Kräfte auf das Wesentliche.

Zeitmanagement-Einleitung

Zeitmanagement-Einleitung

EINLEITUNG

Vielleicht kommt dir das bekannt vor? Du hetzt von einem Termin zum nächsten, beantwortest E-Mails, während du im Stau stehst und isst dazwischen schnell einen Burger, weil du wenig Zeit hast. So oder so ähnlich schaut bei vielen Menschen der Arbeitsalltag aus. Unser Körper steht unter ständiger Anspannung und es fehlen die Ruhephasen, in denen wir herunterfahren und regenerieren können.

Eine optimale Life-Balance zu finden, bedeutet einen Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung zu schaffen, eine Balance zwischen Arbeits- und Privatleben. Ist diese nicht gegeben, leiden wir an chronischem Stress, was uns auf lange Sicht anfälliger für Krankheiten werden lässt und zu Burn-Out führen kann.

Eine kleine Selbstanalyse kann helfen, diese Waage zwischen unserem beruflichen und unserem privaten Leben zu erreichen. Frage dich: Was ist wichtig in meinem Leben? Sind es Hobbys, berufliche Anerkennung, Partnerschaft, soziales Engagement, Reisen, Sport oder Freundschaften? Wenn wir uns unserer Bedürfnisse und Werte bewusst sind, fällt es uns leichter, diese Teile in unserem Leben zu kombinieren und integrieren.

Unser Tipp für eine bewusste Life-Balance:

Nimm dir 30 Minuten Zeit für einen bewussten Spaziergang in der Natur. Die Aufgabe ist dabei, ganz präsent zu sein, nimm die Farben um dich wahr, die Gerüche und die Geräusche, die dich umgeben. Bleibe ganz im Moment. Wie fühlt sich dein Körper an? Woran denkst du? Beobachte dich selbst neugierig und bleibe dabei ganz mit dem Hier und Jetzt verbunden.

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit