Achte auf deine Worte

Achte auf deine Worte

Beschreibung

Achte die nächsten Tage auf deine Art, dich auszudrücken!

Versuche möglichst ehrlich, respektvoll und klar, deine Meinung zu sagen, ohne dich zu verstellen. Eine authentische Art zu kommunizieren, schafft Klarheit und erleichtert den Umgang miteinander sehr. Antworte nicht mit „Ja“, wenn du eigentlich „Nein“ meinst. Und bist du dir deiner Antwort nicht sicher, dann nimm dir Zeit, bis du eine Antwort gibst. Wenn du zu dir stehst und anfängst, authentisch zu sein, wirst du automatisch die Menschen in dein Leben ziehen, die mit dir und deiner Energie in Resonanz gehen.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

Die Kraft des Jetzt

Die Kraft des Jetzt

Beschreibung

Nutze kleine Pausen während deines Tages, um deinen Fokus immer wieder auf deine Gedanken zu lenken. Womit beschäftigst du dich den Großteil deiner Zeit?

Meist hängen wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit fest oder sorgen uns über die Zukunft, jedoch nur sehr selten sind wir wirklich im Hier und Jetzt. Wir denken durchschnittlich 60 000 bis 80 000 Gedanken am Tag und sind uns dabei selten darüber bewusst, worauf wir unsere Aufmerksamkeit gerade richten. Sehr häufig sind diese Gedanken negativ, bewertend und destruktiv, und das was uns am meisten hindert ist, dass wir diese Gedanken jeden Tag aufs Neue wiederholen, bis wir sie ins Bewusstsein holen und dadurch verändern können. Lerne deine Gedanken und deine Aufmerksamkeit bewusst zu lenken und einzusetzen.

Beobachte deshalb heute im Laufe des Tages, wohin deine Aufmerksamkeit gerichtet ist. Halte immer mal wieder bewusst inne und prüfe, wo dein Fokus gerade liegt und hole dich bewusst und liebevoll ins das Hier und Jetzt und den gegenwärtigen Moment zurück.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Achtsames Essen

Achtsames Essen

Beschreibung

Wenn du gestresst bist und innerlich getrieben von den tausend Gedanken, die durch deinen Kopf rasen, dann versuche die folgende Achtsamkeits-Übung:

Nimm dir ein Stück Obst, z.B. einen Apfel. Schäle und zerschneide ihn und konzentriere dich dabei voll und ganz auf diese Tätigkeit. Achte auf das Gefühl des Schneidens, auf die Geräusche, auf den aufsteigenden Geruch. Und genieße den Apfel dann Stück für Stück und mit deiner ganzen Aufmerksamkeit. Wie fühlt sich der Apfel auf deiner Zunge an, wie nimmst du den Geschmack wahr? Nimm dir für jeden Bissen bewusst Zeit. Du kannst diese Übung natürlich mit jeder Mahlzeit durchführen.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

Errichte einen Kraftort bei dir Zuhause

Errichte einen Kraftort bei dir Zuhause

Beschreibung

Ein Kraftort ist ein Ort, an dem du besonders gut abschalten, entspannen und neue Energie tanken kannst. Überlege dir deshalb, an welcher Stelle in deiner Wohnung oder in deinem Garten du dich besonders wohl fühlst. Richte dir dann dort ganz bewusst eine gemütliche Ecke ein (z.B. mit Kissen und deinem Lieblingsbuch) und suche diese Stelle auf, wenn du neue Energie brauchst.


 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

5-4-3-2-1 Methode

5-4-3-2-1 Methode

Beschreibung

Diese Übung unterstützt uns in akuten Stresssituationen und um unser Gedankenkarussell im Kopf zu stoppen. Die Übung ist denkbar einfach und trotzdem äußerst effektiv. Du kannst sie überall durchführen und benötigst keine speziellen Tools dafür.

ABLAUF DER ÜBUNG

  • Benenne in Gedanken fünf Dinge, die du siehst
    (z.B. den Computer vor mir, ein Fenster, mein Glas, meine Schuhe etc.)
  • Benenne danach fünf Dinge, die du hörst
    (z.B. ich höre einen Vogel, ich höre das Auto, ich höre meinen Atem etc.)

  • Danach benennst du fünf Dinge, die du fühlst
    (z.B. ich fühle den Wind auf meiner Haut, ich fühle den Stuhl unter meinem Körper, ich fühle die Socke an meinem Fuß etc.)

Danach geht die Übung absteigend bis zur eins weiter, d.h.

  • vier Dinge, die du siehst
  • vier Dinge, die du hörst
  • vier Dinge, die du fühlst usw. bis du bei eins angelangt bist.

Diese Übung hilft dir, dich wieder voll und ganz in das Hier und Jetzt zurück zu holen, dadurch wird das Festhängen von Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft unterbunden.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

Gefühls-Barometer

Gefühls-Barometer

Beschreibung

Bei dieser Übung richtest du deine Aufmerksamkeit auf deine Gefühle und bringst damit mehr Ruhe in deinen Kopf. Nimm dir dafür einen Moment Zeit, um wahrzunehmen, was du gerade fühlst. Fühlst du dich glücklich, traurig, verärgert oder genervt? Gibt es einen Bereich deines Körpers, der dir aktuell weh tut oder einen, der sich besonders wohl fühlt? Nimm dir tagsüber immer mal wieder diese kleine Auszeit, um wahrzunehmen, wie du dich jetzt gerade fühlst.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Mach jemanden eine Freude

Mach jemanden eine Freude

Beschreibung

Eine kleine Freude kann uns im größten Stress ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Aber warte nicht darauf, dass dir jemand anders eine Freude macht, sondern beginne du damit. Wähle jemanden, dem du eine kleine Freude machen kannst. Es reicht schon ein nettes Wort, ein Kompliment oder jemanden freundlich die Tür aufzuhalten. Das bringt uns sofort in eine entspanntere ausgeglichenere Stimmung. 

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

Slow-Talking

Slow-Talking

Beschreibung

Wenn wir hektisch und angespannt sind, sprechen wir automatisch schneller. Bewusst langsamer zu sprechen wirkt sich deshalb auch beruhigend auf unser Stressempfinden aus. Versuche deshalb, wenn du dich gestresst fühlst, bewusst dein Sprech-Tempo zu verlangsamen, so als würdest du ganz entspannt sein.

Der Trick: durch das entschleunigte Sprechen fühlst du dich entspannter. “Fake it til you make it” sozusagen. 

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit

Slow-Motion

Slow-Motion

Beschreibung

Ein hektischer Alltag und ein voller Terminkalender sorgen für Stress. Alles muss schnell, schnell gehen und am besten sollten wir fünf Sachen gleichzeitig erledigen. Schalte deshalb ab und zu ganz bewusst einen Gang zurück, um zu entschleunigen. Mach das, was du gerade tust, einfach mal in Zeitlupe. Versuch dich ein paar Minuten lang so langsam zu bewegen, wie du kannst.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Nimm deine Gefühle an

Nimm deine Gefühle an

Beschreibung

Sehr oft „kämpfen“ wir unbewusst gegen unsere eigenen Gefühle und setzen uns damit selbst unter Druck. Je entspannter du deine Gefühle annehmen und einfach nur „beobachten“ kannst, umso gelassener gehst du durchs Leben.

Fühle deshalb deine Gefühle wie Trauer, Wut, Ärger, Freude oder was auch immer gerade da ist, aus einer neugierigen Beobachterrolle: Welches Gefühl nimmst du gerade wahr? Wie stark spürst du es? Wo in deinem Körper kannst du das Gefühl wahrnehmen? Nimm deine Gefühle wahr und übe dich darin, dich nicht mit ihnen zu identifizieren.

 

Achtsamkeit bringt mehr Präsenz und mehr Fülle in unser Leben. Sie lässt uns voll und ganz im Hier und Jetzt ankommen. Nimm dir deshalb immer wieder ganz bewusst Zeiten, in denen du alltägliche Dinge mit höchstmöglicher Achtsamkeit ausführst, wie z.B. Geschirr spülen oder Zähne putzen. Triff bewusst die Entscheidung, deinen Fokus auf diese eine Tätigkeit zu richten. Nachfolgend findest du weitere Übungen, die dich dabei unterstützen, noch mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren. Finde die für dich passenden Tipps und Empfehlungen. Je nach deiner Persönlichkeit und deiner Tagesgestaltung können die eine oder andere Übung passender für dich sein. Wähle die für dich stimmigen aus. Wir wünschen dir viel Freude beim Umsetzen!

Abwechslung gesucht?
Probiere diese Alternativen aus deinem Toolkit

Alternativen?

Toolkit

Probiere weitere Alternativen aus deinem Toolkit